Home > Relocation > FAQ: COVID- 19 Impfung in der Schweiz

FAQ: COVID- 19 Impfung in der Schweiz

Aktualisiert am 25.05.2021

Die Corona- Impfung ist in der Schweiz derzeit eines der meistdiskutierten Themen. Wir haben hier versucht, die meistgestellten Fragen dazu, zu beantworten:

Ist die Impfung in der Schweiz obligatorisch?

Nein, Impfen ist freiwillig. Eine Impfpflicht ist in der Schweiz nicht vorgesehen.

Wie funktioniert die Impfung?

Der Impfstoff ermöglicht dem Körper, eine speziell gegen das Virus gerichtete Immunabwehr aufzubauen. So kann er es bezwingen, sobald er ihm ausgesetzt ist, und verhindert damit eine Erkrankung. Der Impfstoff wirkt in der gleichen Weise auf das Immunsystem wie das Virus, ohne jedoch die Krankheit zu verursachen.

Hier finden Sie mehr Informationen zur Wirkung der Impfung: Wie funktioniert die Impfung? - So schützen wir uns (bag-coronavirus.ch)

Was sind die Ziele der Impfung?

  • Schwere Krankheitsverläufe und Todesfälle reduzieren.
  • Die negativen gesundheitlichen, psychischen, sozialen sowie wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie reduzieren.

Gibt es verschiedene Impfstoffe?

Ja, es gibt verschiedene Impfstoffe. Die Schweiz hat Verträge mit AstraZeneca (GB), Pfizer/BioNTech (DE), Moderna (US) und Curevac (DE/SWE). Nicht jeder Impfstoff funktioniert gleich. Hier erfahren Sie mehr darüber: Wie funktioniert die Impfung? - So schützen wir uns (bag-coronavirus.ch)

Wie kann man sich anmelden?

Die Impfung wird kantonal organisiert. Das bedeutet, man muss sich auf der Webseite des eigenen Heimatkantons erkundigen. Dort wird auch aufgelistet sein, wer sich anmelden kann. Bis jetzt wurde in der Schweiz noch kein Impfstoff für Kinder unter 12 zugelassen.
Eine Liste der Kantonswebseiten findet man hier: Wann kann ich mich impfen lassen? - So schützen wir uns (bag-coronavirus.ch)

Wer bezahlt die Impfung?

Die Impfung ist für Personen mit einer obligatorischen Krankenpflegeversicherung in der Schweiz kostenlos. Sie müssen keine Franchise und keinen Selbstbehalt bezahlen. Die Kosten werden also von der obligatorischen Krankenversicherung übernommen. Kosten, die nicht von der Krankenversicherung gedeckt sind, werden vom Bund und Kantonen getragen.

Was ist das COVID-Zertifikat?

Im Rahmen eines Projektes wird zurzeit die Umsetzung eines einheitlichen, fälschungssicheren und international anerkannten Covid-Zertifikates geklärt. Ziel dieses Projektes ist es, dass neben Geimpften, auch Genesene und Negativgetestete ein fälschungssicheres Zertifikat beantragen können. Welche Ausnahmeregelungen durch das Covid-Zertifikat zukünftig möglich sein werden, ist in Diskussion.

Warum geht es so lange bis alle geimpft sind?

Die Impfdosen treffen gestaffelt in der Schweiz ein. Deshalb wird die Impfung der Bevölkerung Monate dauern. Besonders gefährdete Personen sollen zuerst geimpft werden. 

Impfen im Aargau: zur Anmeldung
Impfen in Appenzell: zur Anmeldung
Impfen in Basel: Basel-Land zur Anmeldung, Basel-Stadt zur Anmeldung
Impfen in Bern: zur Anmeldung
Impfen in Freiburg: zur Anmeldung
Impfen in Genf: zur Anmeldung
Impfen im Glarus: zur Anmeldung
Impfen in Graubünden: zur Anmeldung
Impfen im Jura: zu den Anmeldeinformationen
Impfen in Luzern: zur Anmeldung
Impfen in Neuenburg: zur Anmeldung
Impfen in Nidwalden: zur Anmeldung
Impfen in Obwalden: zu den Anmeldeinformationen
Impfen in St. Gallen: zur Anmeldung
Impfen in Schaffhausen: zur Anmeldung
Impfen in Schwyz: zur Anmeldung
Impfen in Solothurn: zur Anmeldung
Impfen im Thurgau: zur Anmeldung
Impfen im Tessin: zu den Anmeldeinformationen
Impfen in Uri: zur Anmeldung
Impfen im Wallis: zur Anmeldung
Impfen in Waadt: zur Anmeldung
Impfen in Zug: zur Anmeldung
Impfen in Zürich: zur Anmeldung

Evgeniy Timoshenko

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie mich.

Folgen Sie uns
>